&nsbp;

22.01.2018

Montagsdinge: Ich stamme aus einer sehr ungläubigen Familie, was hier oben im Norden nicht untypisch ist. Der Vater ist zwar getauft, in der Kirche waren wir aber nie. Mit 14 nahm ich ganze dreimal am örtlichen Konfirmationsunterricht teil, aber nur weil ich eine Alternative zur Jugendweihe gesucht habe und dort immer jemand Gitarre spielte. Letztendlich bin ich weder konfirmiert noch jugendgeweiht. Nichtsdestotrotz wandle ich gerne durch die Gemäuer, staune über geschnitzte Intarsien und uralte Deckenmalereien und ärgere mich oft über mein kirchliches Nichtwissen. In Bad Doberaner Münster gibt es dafür jeden Samstag eine tolle Lösung. Pünktlich um 11 Uhr wird dort eine Führung von Kindern für Kinder angeboten. Dort erzählen Euch die Kleinen was sie so alles über den Münster wissen und das ist wahnsinnig viel. Sehr empfehlenswert und: Erwachsene dürfen auch mitmachen.


 

Geliebt: Dieses Buch und eigentlich auch das ganze Programm.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen