&nsbp;

25.04.2017

Montagsdinge: Kurz nach dem Abitur war ich mit meiner Schulreisefreundin drei Wochen in Schweden unterwegs. Wir Zimtschneckten uns den Westen hoch und den Osten wieder runter und schliefen im kleinsten Peugeuot der Welt, weil jemand das Zelt vergessen hatte. Auch in den Urlauben danach ging immer etwas schief: Ausweis verloren, Flug verpasst, gebuchte Unterkunft nicht vorhanden, Bein verdreht, Mietwagen ein Rattenloch, Wanderurlaub mit Freunden, die wandern hassen etc. etc. Aber »Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist.« In diesem Sinne bin ich ab Mittwoch zwei Wochen weg. Vorher geh ich noch schnell Reisetabletten kaufen.

Gewesen: mal wieder hier
Geklickt: Das Wetter hier
Gelacht: viel mit ihm
Gekauft: was von denen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen